Würmer

Hühner können mit verschiedenen Arten von Würmern in Berührung kommen, doch nicht alle Würmer verursachen dann auch Probleme. Aber leider gibt es einige Arten, unter denen sie leiden und eventuell krank werden können. Die Wurmarten, mit denen die Hühner die meisten Beschwerden erleben, sind die Spulwürmer (große und kleine), der Bandwurm und der Hakenwurm.

Würmer in HühnernSpulwürmer

Der Spulwurm ist ein Schlauchwurm und der am häufigsten vorkommende Wurm bei Hühnern. Während der große Spulwurm im Dünndarm des Huhns verbleibt, befindet sich der kleine Spulwurm im Blinddarm. Beide Arten leben von der halb verdauten Nahrung, die sich durch den Darm bewegt. Somit wird diese Nahrung den Hühner entzogen. Wenn Spulwürmer längere Zeit im Darm von Hühnern leben, können sie derartig wachsen, dass an der Darmwand Reizungen, Entzündungen oder sogar Blutungen entstehen. Der große Spulwurm wird maximal bis zu 5 cm lang, während der kleine Spulwurm nicht mehr als etwa 2,5 Zentimeter erreicht. Für Hühner ist der kleine Spulwurm ziemlich harmlos, weil er so klein ist, aber der große Spulwurm ist in größerer Anzahl sehr krankheitserregend. Hühner können an ihm sterben.

Bandwürmer

Bandwürmer gehören zu den Plattwürmern und leben vor allem im Darmlumen, in den Hohlräumen der Därme. Sie ernähren sich genau wie der Spulwurm von der Nahrung, die vom Darm verarbeitet wird. Der Bandwurm verursacht zwar keine Wunden in der Darmwand, aber er kann nach einer längeren Infektion Müdigkeit, Gewichtsverlust und Atemnot verursachen oder kann sogar bis zum Tod der Hühner führen. Dies ist auf den Entzug der Nahrung der Hühner (wodurch sie abmagern) und auf die Belastung des Immunsystems der Hühner zurückzuführen. Dadurch werden die Hühner auch für Krankheiten anfälliger. Die Gefahr des Bandwurms liegt darin, dass er sehr lange in einem Zwischenwirt wie einer Schnecke oder einem Käfer leben kann.

Haarwürmer

Der Haarwurm, der auch Fadenwurm genannt wird, heftet sich an die Schleimhaut des Dünndarms oder der Speiseröhre. Meistens verursacht dieses eine Entzündung. Eine Infektion durch den Haarwurm kann zu Gewichtsverlust, Anämie und blutigem Durchfall führen. Haarwürmer sind mit bloßem Auge so gut wie gar nicht zu erkennen, da sie sehr dünn sind und häufig nicht länger als 3 Zentimeter werden. Der Haarwurm ist deutlich seltener verbreitet als der Spulwurm, aber weil sich Haarwürmer viel schneller fortpflanzen, sind sie für die infizierten Hühner schädlicher.

Anzeichen für Würmer

Zu den Anzeichen eines Befalls mit Würmern kann man im Allgemeinen sagen, dass er häufiger bei jüngeren Hühnern vorkommt. Es kommt hinzu, dass der Befall mit Würmern ein Prozess ist, bei dem man ein infiziertes Huhn nicht sofort erkennen kann. Abmagerung und zunächst unblutiger Durchfall sind die Symptome einer Wurminfektion. Oft ist auch der Kopfschmuck wegen eines Mangels an Vitaminen (die vom Wurm verzehrt werden) verblasst und ausgetrocknet. Außerdem machen die Hühner in der Regel einen etwas kranken Eindruck, indem sie beispielsweise kugelig herumsitzen und sich weniger als normalerweise bewegen.

Befall durch Würmer

Alle oben genannten Würmer legen Eier, die mit dem Kot von Hühnern, aber auch mit dem Kot anderer Vögel an die Außenwelt kommen. Diese kleinen Eier werden von Insekten, von Regenwürmern, Käfern und Schnecken verzehrt, wodurch sich die Infektion weiter verbreitet, wenn sie dann von den Hühnern aufgepickt werden. Hühner können aber auch Futter aufpicken, das im infizierten Kot lag. In einem offenen Stall ist das Risiko einer Kontamination von außen am größten. Herumfliegende Spatzen oder Tauben können kontaminierten Kot in dem Hühnerstall hinterlassen. Nach dem Verzehr beispielsweise von einem kontaminierten Käfer geraten die Larven dann in den Magen. Der Spulwurm legt täglich etwa 200.000 Eier, die zwei Wochen lang wachsen müssen, bevor sie wieder infektiös sind. Das Wachstum der Eier und Larven geht unter warmen und feuchten Bedingungen schneller. Daher kommen die Infektionen in den Sommermonaten häufiger vor. Die Eier des Haarwurms sorgen schon nach einer Woche wieder für ansteckende Haarwürmer und das kann sehr schnell zu einer großflächigen Infektion führen. Bandwürmer können schon nach zwei Wochen wieder Eier legen.

Bekämpfung von Würmern

Da die Ausbreitung vor allem über kleine Insekten geschieht, ist die Bekämpfung der Insekten eine nützliche präventive Maßnahme, um eine Ausbreitung zu begrenzen oder zu verhindern. Man kann dieses erreichen, wenn man die Streu trocken und sauber hält und wenn man sie regelmäßig erneuert. Das Futter in Näpfen zu geben, wirkt auch gut.

Wenn ein Befall bereits stattgefunden hat, gibt es verschiedene Mittel, um die Würmer zu bekämpfen. Zum Beispiel ist das Knoblauchöl von Klaus ein natürlicher Extrakt, der auch die Darmflora verbessert. Laus- und Wurm-Nackentropfen von Koudijs sind gut wirkende Mittel gegen Würmer, aber auch gegen Milben und Läuse. Das Beaphar Wurmmittel bekämpft Würmer, ohne dass es den Tieren selbst schadet.

Bei diesen Produkten muss jedoch darauf geachtet werden, dass nur das Knoblauchöl während der Legezeiten verwendet werden kann. Wenn die anderen Mittel verwendet werden, sind die Hühnerprodukte nicht zum Verzehr geeignet. Im Beipackzettel sind dazu mehr Informationen zu finden. Und schließlich gibt es auch noch Verm-X, das sehr effektiv gegen Würmer wirkt und das außerdem völlig ungefährlich für die Hühner und für die Geflügelprodukte ist. Dieses Mittel kann daher auch während der Legezeiten problemlos verwendet werden.

Vorbeugende Behandlung

Würmer verursachen die einzige innere Krankheit bei Hühnern, bei der eine vorbeugende Behandlung von Hühnern empfohlen wird, weil ein Befall mit Würmern leicht geschehen kann und eine ernste Bedrohung darstellt (der Befall mit Würmern kommt oft vor). Hühner lassen es nicht schnell erkennen, dass sie krank sind. Wenn Sie es sehen können, ist es oft zu spät. Eine vorbeugende Behandlung gegen Würmer wird daher empfohlen. Oft sterben Hühner bei einem schweren Befall von Würmern. Die Hühner werden mager und sind geschwächt, so dass sie für andere Krankheiten viel anfälliger werden. Daher ist eine vorbeugende Behandlung sehr zu empfehlen.

Produkte gegen Würmer

  • Verm-X

Leave a Reply