Durchfall bei Hühnern

Der Kot von Hühnern hat normalerweise eine grün-braune Farbe mit einer weißen Spitze. Der Kothaufen sollte trocken sein und einen festen Klumpen bilden. Hühner, die an Durchfall leiden, zeigen es dadurch an, dass mit ihnen etwas nicht stimmt. Die Gefahr bei einem Durchfall besteht darin, dass die Hühner schnell austrocknen und Gewicht verlieren können. In einigen Fällen kann sich auch etwas Blut im Durchfall befinden. Das ist ein Zeichen dafür, dass der Durchfall ein Symptom für eine Krankheit ist.

Ursachen für den Durchfall bei Hühnern

Der Durchfall bei Hühnern kann verschiedene Ursachen haben. Er kann einen Störung sein, die beispielsweise an verkehrter Nahrung liegt, aber in den meisten Fällen ist er ein Anzeichen für eine Krankheit. Für mehrere Hühnerkrankheiten kann der Durchfall ein Symptom sein. Hier werden nur die Krankheiten genannt, die bei Hobby-Hühnerhaltern am häufigsten vorkommen.

Durchfall durch falsche Nahrung

Durchfall kann durch viel wasserhaltige Nahrung wie Gurken, Salat oder Endivien entstehen. Hühner sind besonders gut dafür geeignet, Küchenabfälle zu verwerten. Beachten Sie jedoch, dass sie auch genug andere Nährstoffe verzehren, so dass das Risiko eines Durchfalls minimal ist. Auch dann, wenn die Hühner oft frisches und weiches Brot erhalten, kann ein Durchfall verursacht werden. Das Brot, das an die Hühner verfüttert wird, sollte daher vor allem hart und trocken sein, um das Darmsystem zu unterstützen. Brot ist nicht immer die beste Nahrung, weil es nämlich auch eine Kropfverstopfung verursachen kann.

Durchfall aufgrund von Würmern

In vielen Fällen des Durchfalls bei Hühnern sind Würmer im Spiel. Es gibt verschiedene Arten von Würmern, die Probleme bei Hühnern verursachen können. Die Würmer entnehmen Nährstoffe aus dem Darm der Hühner, so dass der Kot aus der Balance gerät. Dieses sorgt für einen wässrigen oder schleimigen Durchfall. Spulwürmer und Bandwürmer sind als Verursacher für den Durchfall bei Hühnern bekannt. In schweren Fällen können die Würmer auch im Stuhl sein.

Durchfall aufgrund einer Kokzidiose

Neben Würmern kann der Durchfall bei Hühner auch durch Kokzidiose verursacht sein. Das ist eine Krankheit, bei der kleine, einzellige Tiere, genannt Kokzidien, den Darmtrakt des Huhns beeinflussen. Kokzidiose tritt vor allem bei warmem Wetter, schlechter Hygiene und hoher Luftfeuchtigkeit auf. Bei Kokzidiose kommt auch oft Blut im Durchfall vor.

Durchfall aufgrund von Stress

Schließlich ist auch der Stress eine häufige Ursache des Durchfalls bei Hühnern. Ein neuer Hühnerstall, ein anderes Futter oder eine neue Umgebung können dafür sorgen, dass die Hühner vorübergehend unter Stress leiden, wodurch der Darmtrakt das Futter weniger gut verdaut und verarbeitet. Dadurch können Hühner Durchfall bekommen. Den Hühnern Ruhe gönnen und ein Mittel geben, dass die Vitalität steigert, ist hierbei eine gute Lösung.

Andere Ursachen

Zusätzlich zu den oben genannten Ursachen gibt es auch andere Gründe, warum Hühner weichen Kot bekommen können. Bei einem Durchfall ist der Darmtrakt immer gestört. Das geschieht bei mehreren Krankheiten. Um Krankheiten auszuschließen, sollten wir immer auf alle Krankheitssymptome achten, die die Hühner zeigen. Krankheiten, bei denen es auch zum Durchfall kommt, sind: E. coli, Salmonellen, die Geflügelpest, die Newcastle-Krankheit usw. Diese Krankheiten kommen als Ursache aber viel seltener vor als die oben genannten.

Den Durchfall bei Hühnern kurieren

Es ist schwierig zu erkennen, wodurch der Durchfall bei Hühnern genau verursacht wird. Wenn Durchfall festgestellt wird, überprüfen Sie immer, was Sie ihnen in der letzten Zeit gefüttert haben und was in der Nähe der Hühner oder mit den Hühnern passiert ist. Durchfall durch falsche Ernährung kann behoben werden, indem Sie Nahrung füttern, die so wenig Wasser wie möglich enthält. Bei einem Durchfall aufgrund von Stress kann man dem Futter etwas feine Holzkohle beimischen, weil dadurch Feuchtigkeit absorbiert wird. Es ist ratsam, sich auch um die Quelle des Stress zu kümmern.

Schwieriger ist es, den Durchfall zu bekämpfen, wenn er das Symptom einer Krankheit ist. Oft ist es besser, zuerst die Krankheit zu bekämpfen, bevor man sich dem Durchfall widmet (z.B. mit dem Beimischen von feiner Holzkohle in der Nahrung oder durch Vitaminpräparaten, die für Balance sorgen). Die Bekämpfung der Krankheiten finden Sie auf den betreffenden Seiten.

Die häufigsten Verursacher des Durchfalls bei Hühnern sind Würmer. Weil Hühner relativ leicht von Würmern infiziert werden können, wird es empfohlen, vorbeugend gegen Würmer vorzugehen. Die Schwere des Durchfalls und der Infektion wird durch das Immunsystem der Hühner mitbestimmt. Zuerst sollten Sie die Würmer bekämpfen und erst dann den Durchfall, wenn es dann noch nötigt ist. Denn wenn alles gut verläuft, sollte der Stuhl nach der Behandlung gegen die Würmer wieder normal werden müssen.

In einigen Fällen wird das Immunsystem auch durch den Zustand (die Hygiene) des Hühnerstalls belastet. Sauberkeit im Hühnerstall ist sehr wichtig. Vergessen Sie nicht, den Aufenthaltsort der Tiere regelmäßig zu reinigen.

Verbesserung der Verdauung

Einige Hühner sind für Durchfälle anfälliger als andere. Es kann helfen, wenn man die Verdauung der Hühner etwas unterstützt. Ropa Poultry Complete und Klaus Knoblauchöl sind natürliche Produkte, die die Verdauung von Vögeln stärken, so dass sich das Risiko von Durchfall und Infektionen durch Würmer oder anderer Krankheiten reduziert. Zudem kann die Gabe von Vitaminen sicherstellen, dass das Abwehrsystem der Hühner stärker wird, was dann immer dafür sorgt, dass die Hühner nicht so schnell krank werden.

Produkte

• Ropa Poultry Complete
• Klaus Knoblauchöl
• Koudijs Vitamine

Leave a Reply